Der Anlass im Jahr 2007!

Ausstellung und Konzert: Bitte streicht euch schon mal den Donnerstag den 28. Juni ganz dicke in eurer Agenda an!!!

PUNK IS COMING OVER US heisst die Fotoausstellung von Pietro Mattioli und Roland Stucky in der Galerie Baviera in Zürich von 18 bis 21 Uhr. Es wird noch nie veröffentlichtes Fotomaterial von Pietro und dem ehemaligen Zürcher Tagesanzeiger Fotografen Roland Stucky gezeigt. Die internationale Ausgabe des Buches- Hot Love – Swiss Punk & Wave 1976–1980 dient gleichzeitig als Ausstellungskathalog und beinhaltet neu, einige dieser Fotos. Danach geht’s in’s nahe gelegene Kanzlei.

 

Macht Euch auf eine Riesenfete am Abend im Kanzlei, Zürich, gefasst!

 

Kanzlei Zürich
Macht euch auf eine Riesenfete ab 21 Uhr gefasst!
GET IT LIVE - MOTHER'S RUIN - THE 2007 ATTACK
RECORD RELEASE PARTY
mit supporting Acts:
Urban Junior, DJ Sweap, Malik & Reezm
und weiteren Überraschungen.
Eintritt 15.-

 

Zudem wer den Film "Punkcocktail" von René Uhlmann noch nicht gesehen hat, kriegt eine weitere Chance um 18.30, im Kino Xenix (auf dem selben Gelände wie die Kanzlei) - und in Anwesenheit von René. Danach präsentiert der Genfer Filmemacher Jean-Lou Steinmann einige Footages von seinem im Herbst zu erscheinenden Musikfilm über die legendäre Genfer Punkband The Bastards.

 

Dieses Mal ist aber der Anlass in der Galerie Baviera und Kanzlei ÖFFENTLICH!

 

Wer noch nicht genug von den ollen Punkkanüllen hat, kann am folgenden Tag im legendären Club Hey Fair sehen, ehemals Mad aus Luzern.

 

 

Ebenfalls PREMIERE The Devil and Daniel Johnston

 

Jeff Feuerzeig, USA 2004; 109' E (35 mm, Farbe)

 

Als Kurt Cobain bei der MTV-Awards-Verleihung 1992 ein T-Shirt mit dem von Daniel Johnston selbst gezeichneten Cover einer seiner Kassetten trug, kannte diesen sonderbaren Musiker noch kaum jemand. 1983 hatte der junge Johnston das erwähnte Tape mehrfach einzeln eingespielt und an verschiedene Plattenlabels verschickt. Dem schwer manisch-depressiven Genie aus streng religiösem Elternhaus blieb eine mögliche Musikerkarriere versagt. Stattdessen gilt Johnston bis heute als Geheimtipp und ist ein Favorit vieler US-Alternativrockgrössen.

 

 

Mit skurrilen Super-8-Filmen, Comics, Interviewsequenzen und Tonbandaufnahmen zeichnet der amerikanische Filmemacher Jeff Feuerzeig in seinem in Sundance ausgezeichneten Dokumentarfilm das Leben des rasend kreativen Enfant terrible der gegenwärtigen amerikanischen Songwriterszene nach. Ähnlich wie Terry Zwigoff mit seinem Dokumentarfilm Crumb entführt uns Feuerzeig in das faszinierend verrückte Universum eines wichtigen US-Künstlers.

 

Mo 25. 6. – Mi 27. 6. > 19:00 Uhr •


am Montag, 25. Juni, mit einer Einführung des Musikjournalisten Albert Kuhn

 

Wir bitten euch festes Schuhwerk, Taschenlampe und Fremdsprachenkentnisse mitzubringen, gabs doch teilweise "ernsthafte" Probleme bei Besuchern vom ersten Fest, da um 23 Uhr vom Mascotte in die nahegelegene Kontiki Bar gewechselt werden musste. Wir wollen natürlich, dass sich dies im "gefährlichen" Kreis 4 nicht wiederholt.

<- back