DISCOGRAPHY Z

Artists starting with "Z"

Grüne Einträge = Neue Einträge (ab 2020)

Artist: Zebra
Title:
Songs: Darling, Where Are You // Überpinselte Fäulnis
Media: 7”
Released: 1983
Label & Cat.#: Zebra 1001
Style:
Members:
Add. Info:
City / State :
See also:

Artist: Zéro De Conduite
Title:
Songs: Animal memoire // Tout le monde s’en fout
Media: 7″
Released: 198?
Label & Cat. #: Eigenproduktion 0000001
Style: New Wave
Members: Jimi guit-voc, Rogers drums, Papy piano,
Add. Info: Coverart by Vincent Zuppinger. Recorded at Taurus Recording Studios.
Don’t confuse with the french band Zéro De Conduite.
City / State: Geneve / GE
See also:

Artist: Zero Heroes, the
Title: No Illusion
Songs: No Illusion // 25 Niggers
Media: 7”
Released: 1980
Label & Cat.#: Heroic Records SP 1001
Style: New Wave
Members: Francis Seilern voc-guit, John Seilern voc-keyb, Sandro Sursock voc-guit, Babine bass, Paul Zouridis drums-perc plus guest
Add. Info: Photos by André Longchamp and Eric Vuille
City / State : Geneva / GE
See also: The Bastards, The Jack & the Rippers

Artist: Zero Heroes, the
Title: Crash Boom Bang
Songs: Crash Boom Bang / Movie Star / Straighten Up Your Image / Trip Across The Ocean / Rebel / Little Girl Lost // Zero Hero Man / Walk Don’t Run / Deep In The Jungle / Running Dog /
No Illusion / Music Fashion Magic
Media: LP
Released: 1982
Label & Cat.#: Jungle Records (France) C 002 / Flarenasch Records 723641
Style: New Wave
Members: Francis Seilern voc-guit, John Seilern voc-keyb, Sandro Sursock voc-guit, Paul Zouridis drums-perc, Babine bass
Add. Info: Cover art by Bernhard Giossi & Eric Vuilee, cover photos by André Longchamp.
City / State : Geneva / GE
See also: The Bastards, The Jack & the Rippers

Artist: Zero Heroes
Title: S/T
Songs: Freedom Fighters // Cadillac Pontiac Zodiac
They Lost It All
Media: 7“
Released: 1982
Label & Cat.#: Jungle Records SI 0028 (France)
Style: New Wave
Members: Francis Seilern voc-guit, John Seilern voc-keyb, Sandro Sursock voc-guit, Paul Zouridis drums-perc, Robert Palm sax, (John Woolloff bass, guit, perc)
Add. Info: Cover Art Jeance Michel
City / State : Geneva / GE
See also: The Bastards, The Jack & the Rippers

Artist: Zero Heroes
Title: S/T
Songs: Crash Boom Bang // Radio Free Europe
Media: 7“
Released: 1982
Label & Cat.#: Jungle Records SI 0040 (France)
Style: New Wave
Members: Francis Seilern voc-guit, John Seilern voc-keyb, Sandro Sursock voc-guit, Paul Zouridis drums-perc, Babine bass
Add. Info: Cover art by Bernhard Giossi & Eric Vuilee, cover photos by André Longchamp.
City / State : Geneva / GE
See also: The Bastards, The Jack & the Rippers

Artist: Zero Heroes
Title: Radio Free Europe
Songs: Freedom Fighters / Playboy Prince / Am I Gonna Leave / Moonlight / Cadillac Pontiac Zodiac / Love Power // Radio Free Europe / Tears Of Joy / No Candy Store / Relationships / They Lost It All
Media: LP
Released: 1982 and 1983
Label & Cat.#: Jungle Records 70070 & Jungle Records / Carrere 67989 (French)
Style: New Wave
Members: Francis Seilern voc-guit, John Seilern voc-keyb, Sandro Sursock voc-guit, Paul Zouridis drums-perc, Robert Palm sax, (John Woolloff bass, guit, perc)
Add. Info: Cover Art Jeance Michel
City / State : Geneva / GE
See also: The Bastards, The Jack & the Rippers

Artist: Zivilschutz, der
Title: Unser Trend
Songs: Zivilschutz Total, plus 9 songs
Media: MC
Released: 1984
Label & Cat.#: Eigenproduktion
Style: Schwingdeintanzbeintechno
Members: Tom Studer keyboard, Reto Perotto keyborad, Sam Weisser trombone, Bruno Perotto voc
Add. Infos: Produced & Cover art by Bruno Uno Stettler
City / State: Birmensdorf / ZH
See also: Next Generation

Artist: Zivilschutz, der
Title: Sex With You
Songs: Sex With You (Radio-Car-Mix) / Sex With You (Shake-Groove-Temple-Mix) // SALT III / Modernes Leben / AlpTraum
Media: 12“
Released: April 1987
Label & Cat.#: Eigenproduktion
Style: Schwingdeintanzbeintechno
Members: Tom Studer keyboard, Sam Weisser trombone, Bruno Perotto voc
Add. Infos: Recorded at: D.N.S. Studios, Birmensdorf
Limited edition of 1000 copies. Engineer Claudio Midi & Tony Zwinkler
City / State: Birmensdorf / ZH
See also: Next Generation

DER ZIVILSCHUTZ
Der Zivilschutz was formed in 1983 and had temporarily up to five members: Bruno Perotto, Reto Perotto, Andrè Rippstein, Thomas Studer and Sam Weisser. Between 1983 and 1987 they performed several shows at local festivals. In 1984 they produced a 10-Track-Demotape ‘Unser Trend’. Their sound in general was typical 80’s SynthPop something like the early Sawatzki/ Wobker aka Boytronic but with a harder touch. The only known commercial release till 2008 was the 12 inch ‘Sex With You’ in 1987 produced by Bruno Uno Stettler.

Artist: Frances Zorn
Title: Wider das Wütten Des Hirns
Songs: 69 Again / Summertime / Motor Man / Biffrons / 3rd Night / She’d To Learn
// Morgue / Rub-A-Dub Mörderer / Colours / Surfer / 1993
Media: MC
Released: July 1988
Label & Cat.#: Vision 15
Style: Abstract, Experimental
Members: Christoph Büchel bass, Pia Vonarburg drums, Kapt. Kitekat guit-voc
Add. Info: Recorded and Mixed 1988 by Alex Buess. First edition was packaged in a tin can.
City / State: Basel / BS
See also: The Moonrocks

Artist: Frances Zorn
Title:
Songs: Razorblade / Johnny / Male Possession // Coulolirs / She’s A Woman / Jesus
Media: MC
Released: 198?
Label & Cat.#: Eigenproduktion
Style: Abstract, Experimental
Members: Chacha voc, Christoph Büchel bass, Pia Vonarburg drums, Christian guit
Add. Info:
City / State: Basel / BS
See also: The Moonrocks

Artist: Züri West
Title: Demo
Songs: Züri West / Schwinigers / Wägen Gäld / Telejournal Fatal // All Die Helden / S’Hät Mi Gfreut / Instrumental
Media: MC
Released: 1984
Label & Cat.#: Black Cat
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit, Peter von Siegenthal
guit, Peter Schmid bass, Samuel Mumenthaler drums
Add. Info: Recorded at Red Mountain Studio by Klaus Röthlisberger
City / State: Bern / BE
See also: Phon Roll

Artist: Züri West
Title: Demo
Songs: Königin / Luscht & Liebi / Sri Lanka / 5 Gäge Räscht / Anenand Vorbi
Media: MC
Released: Januar 1985
Label & Cat.#: Eigenproduktion
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit, Peter von Siegenthal
guit, Peter Schmid bass, Samuel Mumenthaler drums
Add. Info:
City / State: Bern / BE
See also: Phon Roll

Artist: Züri West
Title: Splendid
Songs: Schwingigers / Königin // Wägem Gäud / Flachgleit
Media: 12“
Released: 13. december 1985
Label & Cat.#: Black Cat 0611 85
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit, Peter von Siegenthal
guit, Peter Schmid bass, Samuel Mumenthaler drums & additional musicans
Add. Info: Live concert from october 1985 at cinema Splendid, Bern. Produced by Helge Heilinger & Züri West, recorded & mixed by Peter Mc Taggert at Sinus Studio, Bern. Edition of 1000 copies.
City / State: Bern / BE
See also: Phon Roll

Artist: Züri West
Title: Kirchberg
Songs: Hans Peter / Nümm Mit Dir Zäme Sii // I Dene Jahr / Ar Hett UF Sim Chopf..
Media: 12“
Released: 1986
Label & Cat.#: Black Cat MS 51185
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info:
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: SORF
Songs: SORF // 7:7
Media: 7“
Released: 1987
Label & Cat.#: Sound Service 181126-77
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info: No cover pocket, only a orange sticker on a white innersleave
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: Chumm
Songs: Chumm// 7:7
Media: 7“
Released: 1987
Label & Cat.#: Sound Service BCSI 181126-77
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums

Add. Info: Includes coverpocket
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: Sport & Musik
Songs: Dynamit / Dass Es Immer No Schneit / Hansdampf / Ragazze & Ragazzi //
Chumm / Entwickligsschtück / Sørf / Wenn’i Nid Drbii Bi / Z.W.
Media: LP
Released: 1987
Label & Cat.#: Black Cat BCLP 18 1126 / MC und CD
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info: Innersleave Foto Flavia Schnyder
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: Aber Dich Gibt’s Nur Einmal Für Mich
Songs: Aber Dich Gibt’s Nur Einmal Für Mich // Königin
Media: 7“
Released: 1988
Label & Cat.#: Sound Service Black Cat BCSI 239 157 / Jupiter Records 889 522-7 (Germany)
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info:
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: Drück Ab
Songs: Drück Ab // Fritig
Media: 7“
Released: 1989
Label & Cat.#: Jupiter Records 872 200-7 (Germany)
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info: Recorded at Powerplay, Maur in spring 1989.
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: Bümpliz-Casablanca
Songs: Drück Ab / Redt Si No Vo Mir / Senne / Fritig / Königin / Bis I Zrügg bi //
Bümpliz-Casablanca / Henty / Fisch / Heiwäg Radio Fes / Aber Dich / Téléjournal
Media: LP/MC/CD
Released: Spring 1989
Label & Cat.#: Black Cat BCLP 130589
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info: Recorded at Powerplay, Maur, Switzerland, in spring 1989. On The MC are two more songs than on the LP, on Side A Drück Ab and on Side B Téléjournal.
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title:
Songs: Lue Zersch Wohär Dass Dr Wind Wääit // Demo
Media: 7“ (Picture Disc)
Released: Spring 1990
Label & Cat.#: Black Cat BCPD 310 590
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums
Add. Info: Recorded, mixed and produced at Powerplay, Maur in spring 1990. Mastered at Townhouse, London.
City / State: Bern / BE
See also:

Artist: Züri West
Title: Elvis
Songs: Firabe / Elvis / Souhung / Edgar / Fritz // Lue Zersch Wohär Dass Dr Wind Wääit / Auo Sii Scho Lang Verschwunde / 1968 / Är Hett Se Wöue Gsee / Dr Mönsch Isch Wi Dä / Pop Star
Media: LP/ CD / MC
Released: 1990
Label & Cat.#: Black Cat BCLP 150690
Style: Alternativ Rock
Members: Kuno Lauener voc, Markus Fehlmann guit-keyb, Peter von Siebenthal guit,
Martin Gerber bass, Martin S. Silfverberg drums aditional voc Gerda & Kathrin Treml & Sam Mumenthaler..and many more…
Add. Info: Includes infosheet. Cover Artwork and photos by Jürg Ramseier
See also: Scuba Divers, Phon Roll

Züri West
Ende 1983 formierten sich fünf junge Musiker von verschiedenen Berner Bands zur Coverband für eine Silvesterparty. Unter dem Motto „herter, lüter, schnäller“ (Härter, Lauter, Schneller, Slogan aus dem Jahre77 von den Nasal Boys) spielen sie zur grossen Freude des Publikums Hits von gestern und vorgestern. Kuno Lauener, Markus Fehlmann, Peter von Siebenthal, Peter Schmid und Sam Mumenthaler gründen im Februar 1984 eine „richtige“ Band und nennen sich fortan Züri West und schreiben eigene Songs mit berndeutschen Texten.
Vorlaut erklären sie Bern zum Vorort von Zürich und wollen sich damit genauso vom althergebrachten Berner Mundartrock mit seinem etwas angestaubten Image abgrenzen. Diese Haltung kommt auch in der Musik zum Ausdruck: vom Punk beeinflusste, energetische Rocksongs, laute Gitarren und nicht selten Texte, die den Kampf der Jugend um Freiräume und die Auseinandersetzungen mit den Behörden thematisieren. Züri West sehen sich zwar nicht als „politische“ Band, setzen sich aber für die Anliegen der „Bewegung“ ein, stellen ihre Verstärkeranlage für illegale Feste zur Verfügung oder treten gleich selber auf. Sie werden zum Insider-Tipp in der Berner Szene und verewigen Ausschnitte aus diesen ersten bewegten Konzerten auf dem Demo-Tape Schwinigers.
Aus professionellen Ton-Aufnahmen des Konzertes vom 17. Oktober 1985 im Kino „Splendid“ werden in der Folge vier Songs ausgewählt, auf Vinyl gepresst und mit dem Vermerk „laut abspielen!“ als Maxi-Single unter dem Titel Splendid veröffentlicht.
Gleichzeitig erspielen sich Züri West in der ganzen Deutschschweiz einen Namen als aussergewöhnliche Live-Band und weil die Musik immer mehr Zeit in Anspruch nimmt, liegt der erste Schritt in Richtung Professionalisierung auf der Hand: Markus Fehlmann, Kuno Lauener und Peter von Siebenthal reduzieren die Brotjobs zu Gunsten der Musik, Peter Schmid und Sam Mumenthaler verlassen die Band und werden durch Martin Gerber und Martin S. Silfverberg ersetzt. 1986 gehen Züri West erneut ins Studio und veröffentlichen ihre zweite Maxi Kirchberg. Ein knappes Jahr später erscheint der erste Longplayer Sport & Musik. Die Piano-Ballade 7:7 wird im Radio dünn und durchsichtig gespielt, das Schweizer Fernsehen erklärt ZÜRIWEST zur „Rockband des Jahres“ und verleiht ihnen den „Poptell 88“.
Obwohl die Band nun definitiv in die Nationalliga der Schweizer Musikszene aufgesteigen ist, haftet ihr nach wie vor das Image der links-intellektuellen Politcombo an. Die politisch engagierte Berner „Alternativ-Szene“ hingegen tut sich grösstenteils schwer mit dem Erfolg ihrer „Hausband“ und wirft Züri West vor, sie hätten die Ideale verraten und mittlerweile sämtliche Berührungsängste zu Kommerz und Mainstream verloren.

Züri West lassen sich davon aber nicht beirren und gehen weiterhin ihren Weg. 1989 veröffentlichen sie das zweite Album Bümpliz-Casablanca und erobern erstmals Platz 1 in der Schweizer Hitparade. Bislang war das noch keiner Schweizer Band gelungen, die ihre Musik auf einem kleinen, unabhängigen Label veröffentlicht hatte und folglich nicht von den Kontakten einer grossen Plattenfirma profitieren konnte. 1990 spielen Züri West das dritte Album ein und sind so frei, sich für dessen Titel an einer Legende zu vergreifen: Elvis wird nach nur sieben Wochen bereits mit Gold ausgezeichnet (25’000 verkaufte Einheiten). Politische Anliegen sind offensichtlich in den Hintergrund gerückt, Kuno Lauener reflektiert in seinen Songtexten nunmehr alltägliche Themen und offenbart damit einmal mehr sein Talent, mit einfachen Worten athmosphärisch dichte Geschichten zu erzählen.

Mit dem Album Wintertour (1992) und den Fotos von Caspar Martig, der mit seiner Idee einer fotografischen Dokumentation den Anstoss gegeben hatte, überhaupt ein Live-Album aufzunehmen, verlässte per Tourende Schlagzeuger Martin S. Silfverberg (alias „Silver“) im Frühling 1992 nach sieben Jahren die Band. Im Mai 1994 erscheint mit dem neuen Schlagzeuger Gert Stäuble das schlicht mit ZüriWest betitelte Werk und begeistert Publikum wie Kritik gleichermassen. Nicht zuletzt dank der vorab veröffentlichten Single I schänke dir mis Härz erobert das Album auf Anhieb Platz 1 der Hitparade, bleibt monatelang in den TopTen, geht über 150’000 Mal über die Ladentische und ist zu diesem Zeitpunkt das meistverkaufte Schweizer Rockalbum aller Zeiten.

Im Herbst 1994 erscheint das Erfolgsalbum ZüriWest in Deutschland bei Chlodwig Records Köln und die Band tritt in mehreren deutschen Städten auf. Nach dem Grosserfolg spürt die Band einen hohen Erwartungsdruck und beschliesst, die Nachfolgeplatte für einmal nicht mit einem vertrauten Techniker aufzunehmen, sondern sich einem Produzenten anzuvertrauen. Die Wahl fällt auf Stiff Johnson, dessen Arbeit mit Bands wie G Love & Special Sauce und Urban Dance Squad die Musiker von ZÜRIWEST begeistert hatte. Im Mai 1996 erscheint «Hoover Jam» und ZÜRIWEST sind sich bewusst, dass sich der Erfolg des 94er-Hitalbums nicht wiederholen würde. Im Mai 1999 erscheint das entsprechend aufgeräumt klingende Werk Super8.
1999 steigt Peter von Siebenthal bei der Band aus. Die Verunsicherung ist gross, man diskutiert lange über die verschiedensten Möglichkeiten. Weil man aber weiter machen will, entschliesst man sich am Ende für einen radikalen Schnitt. Bassist Martin Gerber muss über die Klinge springen und wird nach 15 Jahren Zusammenarbeit und Freundschaft – schweren Herzens – aus der Band geschmissen. An seiner Stelle soll neu Jürg Schmidhauser den Bass spielen. Neu zur Band stossen auch Keyboarder Oli Kuster und Tom Etter.
In dieser Besetzung beginnen im Spätsommer 2000 die Arbeiten am neuen Album.Nachdem die neue Mannschaft im Juni 2001 mittels eigens hergestellten „Panini“-Fussballbildchen vorgestellt wird, rätseln die Fans, was wohl die Abkürzung R.Z.G.»bedeuten könnte. Im August 2001 folgt des Rätsels Lösung: Radio zum Glück wird veröffentlicht, erobert einmal mehr Platz 1 in der Hitparade und verkauft sich rund 50’000 mal. Eine erfolgreiche Wintertournee folgt und ZÜRIWEST präsentieren sich auch im neuen Jahrtausend in alter Frische.
Der Kino-Dokumentarfilm «ZüriWest – am Blues vorus» von Annina Furrer und Regula Begert wird realisiert und begleitet die Band während den Aufnahmen zum Album Radio zum Glück.
In den folgenden Jahren veröffentlicht die Band weitere Alben und 12. Januar 2008 erscheint ihr bis anhin letztes Album Haubi Songs.
© Fama Film AG (gekürzt)

Besetzung ZÜRIWEST 1985 bis 2006

1985 bis 1986
Kuno Lauener, Gesang und Texte
Markus Fehlmann, Gitarre
Peter von Siebenthal, Gitarre
Peter Schmid, Bass
Sam Mumenthaler, Schlagzeug

1986 bis 1992
Kuno Lauener, Gesang und Texte
Markus Fehlmann, Gitarre und Keyboards
Peter von Siebenthal, Gitarre
Martin Gerber, Bass
Martin S. Silfverberg, Schlagzeug

1993 bis 2000
Kuno Lauener, Gesang und Texte
Markus Fehlmann, Gitarre und Keyboards
Peter von Siebenthal, Gitarre
Martin Gerber, Bass
Gert Stäuble, Schlagzeug

2000 bis 2006
Kuno Lauener, Gesang und Texte
Markus Fehlmann, Gitarre
Tom Etter, Gitarre
Oli Kuster, Keyboards
Jürg Schmidhauser, Bass
Gert Stäuble, Schlagzeug